hinweistext


Hallo Gast. Du bist nicht angemeldet. (Anmelden)

Mythen & Mysterien

Schnellzugriff
Permalink: "Exoplanet Kepler-160d - Ein Top-Kandidat für extraterrestrisches Leben"
Aktuelle Beiträge
/
11.09.2020

Exoplanet Kepler-160d - Ein Top-Kandidat für extraterrestrisches Leben

Der im Jahr 2020 entdeckt Planet Kepler 160d ist ein perfekter Kandidat für extraterrestrisches Leben. Er kreist un eine 1300 Lichtjahren entfernte Sonne, die unserer Sonne zu 99% ähnlich ist. Dabei befindet er sich in der sogenannten "habitablen Zone", sprich, es kann flüssiges Wasser auf ihm geben.
Der Planet selbst ist etwa doppelt so groß wie die Erde und hat somit etwa die vierfache Schwerkraft, was dortige Landbewohner vermutlich sehr kleinwüchsig machen würde, ginge man davon aus, dass dort auch unsere Biologie ausschlaggebend wäre.
Diese "Supererde" wird nun von zahlreichen Teleskopen und Systemen auf "Technosignaturen" untersucht. Sprich, man hört ihn im kompletten EM-Band ab um eventuelle Funksignale einer dort ansässigen Zivilisation aufzufangen.
Das James-Web-Teleskop wird nächstes Jahr den Planeten direkt in den Fokus nehmen können. Bis dahin bleibt es spannend
11.09.2020
Bei welchen Temperaturen wäre Wasser den flüssig bei 4facher Erdgravitation? Andersrum kann ich mir flüssiges Wasser auf dem Mars der Vergangenheit nicht vorstellen, es sei denn dort gab es eine besonders schwere Atmosphäre. Was Kepler 160d angeht, was glaubt Ihr, ist es irgendwie möglich diese 3000 Lichtjahre zu überbrücken? Mehr als unrealistische Theorien sind mir da nicht bekannt. Sollten uns jedoch schon viele Arten besucht haben, dann macht das wieder Hoffnung was die Möglichkeiten von Reisen im All angeht
Userpic
11.09.2020
Flüssiges Wasser hat nur etwas mit dem Luftdruck und der Temperatur zu tun, aber nicht mit der Schwerkraft
Es sind 1300 LJ, nicht 3000, hatte mich vertippe. Aber das ist irrelevant, beides ist technisch nicht zu überbrücken für uns
Auf dem Mars gab es definitiv flüssiges Wasser und gibt es auch heute noch ab und zu. Nur kann es sich aufgrund des extrem niedrigen Luftdruckes nicht lange flüssig halten und sublimiert sehr schnell.
Userpic
11.09.2020
Aber Luftdruck und Gravitation hängt doch zusammen? 🙃
Userpic
12.09.2020
nein, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun
Gravitation ist die Erdanziehungskraft aufgrund ihrer Masse.
Userpic
12.09.2020
Ach so, du meinst den indirekten Einfluss über die Luftdichte aufgrund der Anziehungskraft. Ja, da hat die Gravitationen einen Einfluss drauf. Allerdings spielen da noch viele andere Faktoren mit rein. Die Venus hat bei fast gleicher Anziehungskraft eine extrem viel dichtere Atmosphäre mit einen Luftdruck der uns zerquetschen würde
Userpic
12.09.2020
Gäbe es denn ohne Gravitationskräfte überhaupt irgendeinen Druck? Abgesehen von einem gedachten, aufgepumpten Behälter.
Userpic
14.09.2020
@Daniel Einspanier klar. In der Beinahe-Schwerelosigkeit hast du auf der ISS noch immer vollen Luftdruck
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.