hinweistext


Hallo Gast. Du bist nicht angemeldet. (Anmelden)

Mythen & Mysterien

Schnellzugriff
Permalink: "Steigende Temperaturen durch Flugverkehr"
Aktuelle Beiträge
/
23.12.2020

Steigende Temperaturen durch Flugverkehr

Eine Studie des DLR gibt nun erstmals offiziell zu, dass der Flugverkehr und die daraus entstehenden Kondensstreifen und -wolken einen signifikanten Effekt auf die globale Temperatur haben. Zwar geben sie dies nur mit 3.5% an, aber der Rückstrahleffekt der Cirrus-Wolken ist viel zu wenig berücksichtigt. Daher dürften die wirklichen Prozentzahlen sehr viel höher liegen, eher ihm hohen zweistelligen Bereich. Das Ausbleiben dieses Effektes hat man erstmal stark beim ersten "Lockdown" im Frühling bemerkt, als keine Flieger mehr in der Luft waren, bzw. nur noch sehr wenige. Prompt viel die Temperatur in den Ländern, die sonst sehr viel Flugverkehr hatten. Ähnliches bemerkte man bereits von Lockdown 9/11, als über Teilen der USA kein Flugzeug mehr fliegen durfte. Auch da ging die Temperatur schlagartig in den Keller. Dies alles und auch die neue Studie beweist, dass der Flugverkehr einen signifikanten Anteil an der menschengemachten Erwärmung der Erdoberfläche hat. Und zwar nicht über CO2 sondern ganz direkt durch Eis-Wolkenbildung.
23.12.2020
Ich finde man sollte Kerosin genauso besteuern wie Superbenzin. Wenn denn ein Start wirklich 300 Liter pro Kopf verbraucht? Dann flielen mindestens die Kurzstreckenflüge weg? Das mit den rund 300 Litern muss man sich mal reinziehen. Die verbrauche ich als Wenigfahrer mit dem PKW im ganzem Jahr nicht. Und wenn der Luftfahrgast auch zurück fliegt, dann sind es 600 Liter. Das mit den 300 Litern habe ich in Erinnerung, wer es genauer weiß, bitte dazu schreiben
23.12.2020
Ergibt Sinn für mich, man hat es dieses Jahr im Frühjahr deutlich gemerkt, dass es kühler war
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden.